Help:Ergebnisformat debug

From semantic-mediawiki.org
Jump to: navigation, search
Ergebnisformat debug
Gibt anstatt eines Ergebnisses Informationen zur Abfrage für die Fehlersuche und -analyse aus
Weitere Informationen
Software: Semantic MediaWiki
Verfügbar seit: 0.7
Verfügbar bis: aktuell unterstützt
Voraussetzungen: keine
Name: debug
Standardmäßig aktiviert:
Gibt an, ob das Ergebnisformat standardmäßig mit Installation der betreffenden Softwareerweiterung aktiviert ist.
ja
Autoren: Markus Krötzsch
Kategorie(n): Sonstige
Inhaltsverzeichnis

Das Ergebnisformat debug wird dazu eingesetzt, anstatt eines Ergebnisses zu einer eingebetteten Abfrage, Informationen zur ihr für die Fehlersuche und -analyse auszugeben. Diese Informationen helfen dabei nachzuvollziehen, warum eine Abfrage möglicherweise unerwartete Ergebnisse ausgibt. Sei sind somit unerlässlich für die Softwareentwickler bei der Beseitigung von Programmfehlern.

Parameter

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die verfügbaren Parameter, beschreibt sie kurz und gibt deren Standardwerte mitsamt dem zugehörigen Eingabetyp an.

Parameter Type Default Description
sep text , The separator for values
template text empty The name of a template with which to display the printouts
named args yes/no no Name the arguments passed to the template
userparam text empty A value passed into each template call, if a template is used
introtemplate text empty The name of a template to display before the query results, if there are any
outrotemplate text empty The name of a template to display after the query results, if there are any
import-annotation yes/no no <smw-paramdesc-import-annotation>

Beispiel

{{#ask: [[Kategorie:Stadt]] [[Liegt in::Deutschland]] 
| ?Bevölkerung
| ?Fläche#km² = Größe in km²
| format=debug
}}

Ergebnis:

Debug Output by SQLStore

Ask query

[[Category:City]] [[Located in::Germany]]

SQL Query

SELECT DISTINCT
  t6.smw_id AS id,t6.smw_title AS t,t6.smw_namespace AS ns,t6.smw_iw AS iw,t6.smw_subobject AS so,t6.smw_sortkey AS sortkey
FROM
  `smw_object_ids` AS t6
INNER JOIN
  `smw_fpt_inst` AS t1 ON t6.smw_id=t1.s_id
INNER JOIN
  `t2` AS t2 ON t1.o_id=t2.id
INNER JOIN
  `smw_di_wikipage` AS t3 ON t1.s_id=t3.s_id
INNER JOIN
  `t4` AS t4 ON t3.p_id=t4.id
WHERE
  ((t3.o_id='779')) AND t6.smw_iw!=':smw' AND t6.smw_iw!=':smw-delete' AND t6.smw_iw!=':smw-redi'
ORDER BY
  t6.smw_sortkey ASC
LIMIT
  55
OFFSET
  0

SQL Explain

IDselect_typetabletypepossible_keyskeykey_lenrefrowsExtra
1SIMPLEt4ALLPRIMARY2Using temporary; Using filesort
1SIMPLEt3refs_id,p_id,o_idp_id9DB0231020151216.t4.id,const2
1SIMPLEt1refs_id,o_ids_id4DB0231020151216.t3.s_id1Using where
1SIMPLEt2eq_refPRIMARYPRIMARY4DB0231020151216.t1.o_id1
1SIMPLEt6eq_refPRIMARY,smw_id,smw_iwPRIMARY4DB0231020151216.t3.s_id1Using where

Auxilliary Tables Used

  • Temporary table t2
      Recursively computed hierarchy for element(s) ('490').
  • Temporary table t4
      Recursively computed hierarchy for element(s) ('86').

Query Metrics

Query-Size:3
Query-Depth:1

Errors and Warnings

None

Interpretation der Ausgabe

Die Informationen zur Fehlersuche und -analyse sind lediglich für Softwareentwickler nützlich, zeigt aber auch Informationen an, die einem Benutzern eines Wikis dabei helfen eine Abfrage zu bereinigen.

Die allgemein verständlicheren Informationen „Generated Wiki-Query“ werden oben angezeigt. Dies ist üblicherweise die Abfragebeschreibungen wie sie von SMW verstanden wird. Die angezeigte Abfragebeschreibung kann sich dabei von der Angabe des Benutzers unterscheiden. Dies kann zum einen daran liegen, dass SMW die Abfrage anders im Sinn einer alternativen Abfragebeschreibung ausdrückt. Zum anderen kann dies auch daran liegen, dass Teile der Abfragebeschreibung nicht oder falsch von SMW verstanden wird.

Es folgen die statistischen Informationen „Query Metrics“ zu ‚Query-Size‘ (Größe) und ‚Query-Depth‘ (Tiefe) zusammen mit den aufgetretenen Fehlermeldungen. Bei Größe und Tiefe handelt es sich um von SMW intern genutzte Parameter, die die Komplexität von Abfragen festlegen. Der Administrator eines Wikis kann diese Parameter (Größe und Tiefe) zentral einstellen. Sofern diese Einstellungen ein Problem verursachen, wird dies angezeigt und trägt so zudem dazu bei das Zusammenspiel von Größe und Tiefe im Zusammenhang mit bestimmten Abfragen zu verstehen.

Die restlichen Informationen „SQL Query“ beziehen sich auf die internen Speicherfunktionen, die von SMW ausgeführt werden, um die Abfrage zu beantworten. Dies ist abhängig von der genutzten Standarddatenablage sowie der Version von SMW. Diese Informationen sind lediglich für Softwareentwickler aufschlussreich.

Hinweis

Die Einzelheiten der Informationen zur Fehlersuche und -analyse sind abhängig von der genutzten Standarddatenablage sowie von der Version von SMW. Beide Informationen sollten im Rahmen von Fehlerberichten an den Softwareentwickler mit weitergegeben werden.



Diese Dokumentationsseite gilt für alle SMW-Versionen von 0.7 bis zur aktuellsten Version.
      Andere Sprachen: enzh-hans

Help:Debug format de 0.7